Artichouse

Qualitäts Holzhauser aus Finnland

Individuelle und umweltfreundliche Blockhäuser aus starkem Polarkiefer

Artichouse

Festes nördliches Holz

Die in Lappland aufgewachsene Kiefer ist ein ideales Baumaterial. Die Bäume wachsen langsam in schwierigen Verhältnissen. Die kurze Vegetationsperiode trägt der Bildung einer gleichförmigen Struktur des Holzes bei, wo Harz in schmalen Kanälen fließt. Die Bedingungen sichern dem Baum einen idealen Schutz, hohe Widerstandsfähigkeit macht ihn langlebig.

Unsere Erzeugnisse aus der lappländischen Kiefer entsprechen allen Qualitätsforderungen, die lange Lebensdauer des Holzes sichern. Die nördliche Tanne ist ein erstklassiges Baumaterial, es ist starkes, praktisches, schönes und festes Holz.

Nördliche Kiefer ist fester als die südliche

Die Widerstandsfähigkeit des Kieferholzes, sowohl  dessen Flexibilität ist in der Regel höher bei nördlicher Kiefer, als bei der südlichen.  So ist auch die nördliche Kiefer fester als die südliche.

Zusätzlich zu anderen Faktoren übt auch die Holzdichte ihren Einfluss auf die Festigkeit der Holzerzeugnisse aus. Obwohl das nördliche Kieferholz niedrigere Dichte hat, ist der nördliche Kiefernbaum fester als der südliche dank seinen geradlinigen und kleineren Zweigen. Außerdem sind hochfeste Sorten anderer Nadelbäume zugänglich.

 Strong northern wood3

Vorteile der nördlichen Kiefer

  • Härte des Holzes: hohe Biegsamkeit und gute Festigkeit

  • Leichtigkeit und Festigkeit: ungeachtet des Gewichtes git es eine sehr hohe Leichtigkeit und Festigkeit

  • Gleichmäßige Verteilung: schmale Wachstumsringe und kleine Veränderungen, wenig Jungholz, weniger Risse:

  • Zugfestigkeit beim Biegen senkrecht zum Zentrum des Baumstammes, großer Kern.

 

Ausgezeichnete Qualität

In den nördlichen Bedingungen ist der Wuchs in die Breite und in die Länge sehr langsam, denn die Zweige sind kurz. Die Ausnutzung dieses Holzes wird in der Regel dank seinen schmalen Jahresringen, die das zu verarbeitete Holz bersten- und zerreisfestiger machen,  bevorzugt. Außerdem ist der Prozentsatz des Jungholzes niedriger als bei südlicher Kiefer.

Die Ringbreite der nördlichen Kiefer wird mit jedem Jahr immer schmaler in Richtung vom Kern zur südlichen Oberfläche. Außerdem schwankt die Holzdichte der südlichen Kiefer ein wenig  im Raume eines Ringes. Die Dichte beeinflusst direkt auf eine Reihe anderer Eigenschaften ein; zum Beispiel auf die Dichte, damit ist die nördliche Kiefer vorteilhafter für den Bau als die südliche.

Was die Funktionalität anbetrifft, so zeichnen sich Baumaterialien aus der nördlichen Kiefer durch ihre Weichheit, Festigkeit und  geradlinige Faser aus. Die Technologiemäßigkeit der nördlichen Kiefer besteht in weichen, doch harten und geradlinigen Fasern. Das lässt ohne spezielle Werkzeuge und leicht arbeiten. Bearbeitung, Zerspalten und Abkühlung verläuft leicht und glatt. Gute Bearbeitungsfähigkeit zeigt weiterhin hohe Bruch- und Schubfestigkeit.

Agglutination und Oberflächenbearbeitung (Anstrich, Lackierung, Wichsen) des nördlichen Kieferholzes lässt sich leicht ausführen, wenn es wenig Äste und Knoten gibt. Die Agglutination ist festigt und die Oberfläche wird nach der Bearbeitung glatt.

 

Historiakuva

Schöner und fester Kern

Wegen des langsamen Wachstums der Kernringe hat die nördliche Kiefer bessere Gleitfähigkeit als es bei der südlichen Kiefer erfolgt. Einigermaßen sind die nördlichen Kiefernbäume älter und folglich sind ihre Charakteristiken viel besser.

Die Farbe des Kernes ist in der Regel dunkler auf der Oberfläche des Holzes und mehr gesättigt. Im Norden ist der Farbenunterschied zwischen dem Kern und anderen Teilen des Baumes groß, mit der Zeit aber wird die Farbe dunkler im allgemeinen wegen UV-Strahlung. Die Gleichartigkeit der Holzfarbe trägt der Schmalheit der Jahresringe bei. Auf die Farbvariationen übt den Einfluss auch kleine Länge der Zweige, ihre Rundlichkeit und freiere Anordnung aus. Die visuell störenden Harzablagerungen sind sehr selten zu treffen.

Baum von stabilem Ausmaß

Als Vorteil der nördlichen Kiefer gilt der langsamer Wuchs der Zweige wegen des mangels des Jungholzes. Das Material mit hohem Prozent des Jungholzes ist für die Arbeit weit weniger geeignet. Die große Kernfläche ist ein Vorteil, weil dank niedriger Feuchte die Ausmaße der fertigen Holzteile wegen der Luftfeuchte nicht abnehmen.